News

Wie koche ich Bohnen?

Wie koche ich Bohnen?

Wer einfachen Genuss genauso sehr liebt wie MUTTER NATUR, sollte jetzt ganz gut aufpassen! Was beim Kochen von trockenen Bohnen besonders zu beachten ist und wie man die proteinreichen Hülsenfrüchte richtig zubereitet, verraten wir in folgendem Beitrag. Und ein paar Tipps und Tricks gibt’s gleich obendrauf.

Ohne zu übertreiben sprechen wir bei MUTTER NATUR von einer Bio Hülsen­früchte­welt, die voll von spannender und bunter Bio Bohnen­vielfalt aus Österreich ist. Schon seit Jahrtausenden werden überall auf der Erde unterschiedlichste Sorten von Bohnen angebaut, ernähren ganze Völker und halten sie gesund. Früher oft als „Arme-Leute-Essen“ verpönt, mausern sich Hülsenfrüchte – und somit auch Bohnen – heute langsam jenen Ruf, den sie als wertvolle Eiweiß- und Ballast­stoff­lieferanten absolut verdient haben.

eine Anleitung fürs Kochen

Bohnen kochen braucht Zeit

Nicht umsonst heißt es bei MUTTER NATUR der „einfache Genuss“, denn schwierig ist das Kochen von getrockneten Bohnen nicht unbedingt. Es gilt aber ein paar Punkte zu beachten und vor allem sollte man sich die Zeit gut einteilen.

Neben dem Weichkochen von Bohnen für das Geschmackserlebnis am Gaumen dient der Vorgang vor allem dazu, um Stoffe wie Phasin – ein giftiges Lektin, das von Natur aus in rohen und trockenen Hülsenfrüchten vorkommt – aus den Bohnen verschwinden zu lassen. Also: rohe und getrocknete Bohnen vor dem Verzehr immer waschen, einweichen und kochen, um Phasin und Co. unschädlich zu machen.

Wie man Bohnen richtig kocht

Anleitung in 8 Schritten:

  1. Die trockenen Bohnen mit kaltem Wasser abspülen bzw. waschen und das Wasser anschließend gleich wegschütten.
  2. Danach die Bohnen in eine Schüssel geben und mit frischem Wasser auffüllen. Wichtig: das Wasser muss zirka doppelt so hoch in der Schüssel stehen, wie die Bohnen eingefüllt sind.
  3. Zwischen 6-12 Stunden (je nach Bohnensorte unterschiedlich) aufquellen lassen, am besten über Nacht. Durch das Einweichen verringert sich die Kochzeit und die Bohnen werden leichter verdaulich. So gibt nicht gleich jedes Böhnchen ein Tönchen.
    Tipp: Genug eingeweicht sind getrocknete Hülsenfrüchte, sobald auf ihrer Haut keine Fältchen mehr sichtbar sind!
  4. Nach dem Einweichen wieder das Wasser abgießen und die Bohnen nochmals kalt abspülen.
  5. Schließlich die Bohnen zusammen mit reichlich Wasser, in einen Topf geben, der groß genug ist.
    Tipp: das Wasser noch nicht salzen und möglichst nicht zu hartes Wasser verwenden. Wer nur hartes (kalkhaltiges) Wasser hat, kann mit einer Prise Natron (Backpulver) im Kochwasser nachhelfen.
  6. Jetzt alles einmal aufsieden lassen und im Anschluss bei niedriger Hitze für 40 bis 90 Minuten (je nach Bohnensorte und voriger Einweichzeit) im zugedeckten Topf garen lassen. Aufpassen, die Bohnen sollten während des Kochens immer von Wasser bedeckt sein!
    Mit einem Schnellkochtopf verringert sich die Kochzeit um zwei Drittel, aber Achtung nicht zu hohen Druck verwenden – sonst zerfallen die Bohnen.*

 

  1. Gegen Ende der Kochzeit immer wieder prüfen, ob die Bohnen schon gar sind. Fertig sind sie, sobald sie weich sind, aber noch eine angenehme Bissfestigkeit haben.
  2. Zu guter Letzt: Salzen und würzen.
    Bohnen werden erst gegen Ende ihrer Kochzeit gesalzen. Auch andere zusätzlichen Würzmittel, wie Zitronensaft oder Essig, kommen zum Schluss dazu.
    Außerdem machen bestimmte Kräuter – wie Bohnenkraut, Fenchel, Kümmel, Majoran, Lorbeer- und Salbeiblätter – in den letzten 10 Minuten hinzugefügt – die Bohnen leichter verdaulich und sorgen für die feine Extraportion Geschmack.

Gleich ausprobieren

Jetzt wo alles gesagt ist und wir schrittweise erklärt haben, wie man Bohnen richtig kocht, geht es eigentlich nur mehr um‘s Ausprobieren. Einfach Lieblings-Sorte der getrockneten MUTTER NATUR Bio Bohnen holen und los geht’s. Die Wahl ob Bio Rote Bohnen, Bio Schwarze Bohnen, Bio Rote Vario Bohnen, Bio Borlotto Cranberry Bohnen oder Bio Käferbohnen sei jedem selbst überlassen  – denn ohnehin steckt in jeder einzelnen MUTTER NATUR Bio Bohne das Wissen, die Wertschätzung und der Geschmack einer ganzen Region.

PS.: Und nur keine Panik, wenn mal keine Zeit oder Lust zum Kochen von getrockneten Bohnen ist. Genau für solche Momente gibt es die Bio Bohnen von MUTTER NATUR genussfertig im Glas. Das hat übrigens die perfekte Portionsgröße für eine Single-Mahlzeit. Dann heißt es nur mehr: Aufschrauben, warm machen und genießen.

Natürlich Bio und von Mutter Natur

Bio-Premiumprodukte

Weitere News 

Das könnte Sie 
auch interessieren.

Unsere Produkte
sind erhältlich bei...

...und im gut sortierten Fachhandel
sowie hier im Online-Shop.

Mutter Natur - 100% Bio aus Österreich

Wir sind für Sie da!